FacebookYoutube

Das Quartierszentrum

Im Zentrum der Solarsiedlung liegt ein Bereich mit hoher Wohnungsdichte der Raum bietet um mit alternativen, spekulationsfreien Bauformen zu experimentieren.

Hier trifft sich das Quartier im Café oder in den Gemeinschaftsräumen. Denn anders als im Zentrum heutiger Städte muss Urbanität und Gemeinschaft nicht zwangsläufig auf Konsum aufbauen. Gemeinsam gekochtes Mittagessen ist hier genauso möglich, aber niemals verpflichtend, wie generationenübergreifendes Miteinander, z.B. in der Kinderbetreuung die von den hier lebenden Senioren unterstützt wird. Auch wenn die meisten Wohnungen hier gut ohne Aufzug auskommen, gibt es doch in der gesamten Anlage zahlreiche barrierefreie Wohnungen. Neben der 'rein technischen' Integration von Menschen mit Behinderung liegt der Schwerpunkt im Quartier auf dem gemeinsamen und gleichberechtigten miteinander Wohnen und Leben.

Als Mobilitätsknoten finden sich hier die zentral gelegenen Carsharing Stellplätze und auch der Bus kommt auf seiner Runde hier am zentralen Platz vorbei.

Ein Informationszentrum informiert externe Besucher über die in der Siedlung angewendeten Nachhaltigkeitsprinzipien, vermittelt Führungen und bietet lokale Spezialiäten.

Ideen und Fragen zur Siedlung

“Arbeiten und Wohnen”
Das Quartierszentrum
Das Wohngebiet für 'Experimentelles Bauen'
“Die Schule”
Regionale und ökologische Baustoffe
Autofreie Siedlung
Essbare Landschaft
“Infrastruktur und Autarkie”
“Das Dichte Dogma”
Die MiniFarm