FacebookYoutube

Bezahlbare Immobilien. Für alle. Für immer

Für Immobilienpreise gibt es heute fast immer nur zwei mögliche Richtungen. Entweder das Stadtviertel ist im Trend und die Preise steigen mit jedem Verkauf oder Mieterwechsel oder eben nicht und dann geht es immer weiter abwärts bis die Häuser verfallen und irgendwann alles saniert oder abgerissen werden muss. Und in Konstanz ist die Richtung zur Zeit sogar noch eindeutiger – aufwärts.

Die Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien der Solarsiedlung sollen aber dauerhaft im Preis stabil bleiben. Wenn ein Arbeiter ein bezahlbares Haus baut oder eine Wohnung mietet soll diese/s nicht nach ein paar Jahren an einen Beamten gehen der es dann wieder an einen Zahnarzt verkauft usw… Kurz es geht darum ein Stadtviertel zu schaffen, daß dauerhaft für alle Einkommensschichten bezahlbar bleibt.

Unser Vorschlag dazu ist die Übertragung der Flugplatzfläche an einen sog. 'Community Land Trust'. Das ist ein demokratisches Modell um Spekulation dauerhaft vorzubeugen. Ursprünglich aus dem englischsprachigen Raum stammend gibt es nun auch in Kontinentaleuropa erste Modelle.
Übersetzt bedeutet CLT soviel wie “Gemeinschaftliche Grundstücksstiftung”. Und genau darum geht es auch: Gemeinschaft stärken und Grundstückspreise dauerhaft stabil halten.

Diese Stiftung, deren Vorstand sich zu gleichen Teilen aus Bewohnern, anderen Konstanzer Bürgern und Vertretern der Stadtverwaltung zusammensetzen könnte, würde die Grundststücke verpachten. Wird ein Haus oder eine Wohnung verkauft würde die Siftung die Abwicklung übernehmen und dafür sorgen, daß der Besitzer der Immobilie eine moderate inflationsausgleichende Wertsteigerung für sein Gebäude erhält aber auch nicht mehr. Das Grundstück ginge zu gleichen Konditionen an den nächsten Pächter. Anders als z.B. beim Modell der Erbpacht wäre so sichergestellt, daß weder der Grund NOCH die darauf erstellten Gebäude unkontrolliert immer teurer würden. Und die Stadt hätte, gemeinsam mit den Bürgern, jederzeit die Chance einzugreifen oder bei einem Eigentümerwechsel mitzuentscheiden was dort in Zukunft passieren soll.

Der CLT kann natürlich auch eigene Wohnungen bauen und vermieten, sich um die Verpachtung der Gewerbeflächen oder die Verwaltung der gemeinschaftlichen Grünflächen kümmern. Durch die Integration der Bürger und Bewohner wäre stets ein fairer Interessenausgleich mit der Gemeinschaft sichergestellt.

Ideen und Fragen zur Siedlung

“Arbeiten und Wohnen”
Das Quartierszentrum
Das Wohngebiet für 'Experimentelles Bauen'
“Die Schule”
Regionale und ökologische Baustoffe
Autofreie Siedlung
Essbare Landschaft
“Infrastruktur und Autarkie”
“Das Dichte Dogma”
Die MiniFarm

Picture
Picture